PDF Drucken

Ackers holt Vogel runter

 

peter kirmesdienstag 2

 

 

Büttgen. Bereits zum zweiten Mal erfüllte sich Peter Ackers jetzt den Traum und holte den Vogel beim Königisschießen von der Stange. Damit sorgte er für einen Höhepunkt zum Abschluss des Festes, das laut Brudermeister Ludger Heintz reibungslos verlief. Ackers wird im kommenden Jahr gemeinsam mit Ehefrau Sylvia die Büttger Schützen repräsentieren und erhält dabei Unterstützung von seinem Zug, den Sappeuren. Der Speditionskaufmann war bereits 1988 Jungkönig und trug schon 1996 die Königskette des Regimentes. Die Zeit als König scheint ihm und seiner Familie so gut gefallen zu haben, dass der Sappeurmajor nun zum zweiten Mal den Kampf mit dem Vogel aufnahm. Als Schülerprinz setzte sich der zwölfjährige Philipp Kammann vom Jungjägerzug "Büttscher Plök" gegen seine Mitbewerber durch. Jungkönig wurde Marcus Kallen vom Genadierzug "Jung Freiwild". Der Jungschützenmeister der Bruderschaft holte mit dem 67. Schuss den Vogel von der Stange. Der kleinste König ist Lukas Högener, der sich den Titel Edelknabenkönig sichern konnte.

Bericht aus der NGZ